AUTOUR DE NADIA BOULANGER

Nadia Boulanger, 1887 in Frankreich geboren, Tochter des Komponisten Ernest Boulanger und einer russischen Prinzessin, war über 70 Jahre lang die einflussreichste Kompositionslehrerin des 20. Jahrhunderts.

Bewunderin von Debussy und Ravel, Freundin von Strawinsky und Fauré, sie unterrichtete unter anderen Arnold Copland, Darius Milhaud, Quincy Jones und Michel Legrand.

Ergänzt durch Anekdoten und Zitate soll mit diesem Programm diejenige wiederbelebt werden, die mehr als ein halbes Jahrhundert lang eine der wichtigsten Figuren der Musikwelt war.

"So far as musical pedagogy is concerned -And by extension of musical creation -
Nadia Boulanger is the most influential person who ever lived"

 

Ned Rorem, 1979

André Caplet (1878-1925)

Deux Divertissements pour harpe (1924)

-à la française

-à l'espagnole

 

Claude Debussy (1862-1918)

Valse romantique (1890)

 

 

Jean Françaix (1912-1997)

Extraits de la Suite pour harpe (1978)

 

 

Paul Hindemith (1895-1953)

Sonate (1939)

-Mäßig schnell

-Lebhaft

-Sehr langsam

 

Lili Boulanger (1893-1918)

D'un jardin clair (1914)

 

 

Elliott Carter (1908-2012)

Bariolage (1992)

 

 

Gabriel Fauré (1845-1924)

Impromptu op.86 (1904)

  • YouTube Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Soundcloud Social Icon

© 2018 by Nathalie Amstutz